Markus Wettstein - Komposition

markus%20wettstein.jpg

Was möchte ich gerne hören?
– Hauptsächlich diese Frage leitet mich bei meinem Komponieren. Häufig sind es sehr einfache Elemente – ein Tonleiterausschnitt –, die  mit instabilen, nicht ganz fassbaren zusammentreffen – ein langsames Glissando, häufig auch einfache Elemente, die in der Kombination etwas Komplexes ergeben.

Fundgegenstände begleiten mich seit langem in meiner Arbeit. Ihre spezifischen Klänge ziehen mich oft stärker in ihren Bann als die von eigentlichen Musikinstrumenten. Auch bei letzteren suche ich stets nach ihrer materiellen Qualität.

Der Umgang mit Fundgegenständen trifft sich mit meiner Vorliebe für nicht temperierte Tonsysteme und Mikrointervalle.

Meine intensive Beschäftigung mit frei improvisierter Musik wirkt sich auf das Komponieren vor allem in klanglicher Hinsicht aus.